CORE System ERP2

UMS hat mit ERP2 ein sehr flexibles System zur Gewinnung hochreiner Sekundärrohstoffe aus vorzerkleinerten Verbundprodukten geschaffen. Dabei sind die eingesetzten Aggregate nicht miteinander verkettet, sondern stehen als unabhängig voneinander einsetzbare Sub-Systeme zur Verfügung. So kann der Betreiber auf Varianzen im Eingangsmaterial flexibel reagieren und die Qualität der zu erzeugenden Fraktionen jederzeit beeinflussen.

Zentrales Aggregat des ERP2 Systems ist die UMS Doppelrotor Hammermühle (DHM), in die die vorzerkleinerten und von grobem Eisen befreiten Verbundstoffe bearbeitet werden. In der DHM rotieren zwei mit Hämmern bestückte Rotore, die das Material über eine mit Schlagleisten bestückte Mahlbahn treiben. Die Aufprallenergie, der damit verbundene Wärmeeintrag sowie die Reibung schließen das Eingangsmaterial auf, trennen Materialien unterschiedlicher Zähigkeit voneinander und transformieren die Nichteisenmetalle in eine Kornform. So wird die anschließende Separation überhaupt erst möglich. Durch die permanente Beschleunigung und Abbremsung sowie das Rollen des Materials wird zudem eine größtmögliche Abreinigung der Oberflächen gewährleistet. Die zerkleinerte Fraktion verlässt durch spezielle Austragsleisten die Maschine.

Mittels Siebung und des Einsatzes einer Kaskade von Trenntechnologien wie Magnettrommeln, Lufttrennherden und elektrostatischen Separatoren werden Stahl, Edelstahl, Rotmetalle (Kupfer, Messing, Zink etc.), Aluminium und Kunststoffe separiert und gewonnen.

Die ERP2 verfügt über eine sehr leistungsfähige Entstaubung. Je nach Einsatzstoff kann der gewonnene Staub einen hohen Anteil wertvoller Stoffe enthalten. Diese werden dann entweder brikettiert und verkauft oder nass-mechanisch mit Hilfe eines ERP3 Systems aufgearbeitet.

Die ERP2 kann sehr flexibel eingesetzt werden. UMS-Kunden verarbeiten verschiedenste Materialien bis zu einer Größe von 80 mm. Die Einsatzgebiete reichen von der Verarbeitung von Leiterplatten über die Bearbeitung von Reststoffen aus dem Automobilrecycling und die Trennung von Kupfer-und Aluminiumverbünden bis zur Trennung diverser Metallprofile mit Kunststoffanteilen.

Alle CORE Systeme zeichnen sich durch geringe Werkzeugkosten, eine hohe Unempfindlichkeit gegenüber Störstoffen sowie eine hohe Energieeffizienz aus.

Die Auslegung aller CORE Systeme erfolgt individuell abgestimmt und maßgeschneidert für den jeweiligen Einsatzzweck und ermöglicht so die maximale Wertschöpfung im Recycling von Verbundstoffen.

CORE Solutions ERP2 01
CORE Solutions ERP2 02
CORE Solutions ERP2 Output 03
CORE Solutions ERP2 Output 04
CORE Solutions ERP2 Output 05
CORE Solutions ERP2 Output 06

Drucken E-Mail

Diese Webseite verwendet Cookies um Authentifizierung, Navigation und andere Seitenfunktionen sicherzustellen.

Wenn Sie unsere Webseite verwenden, dann stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies auf Ihrem System zu. Klicken Sie hierzu auf die Bestätigungsschaltfläche OK.

Weitere Informationen zu unserem Datenschutz erhalten Sie auf der entsprechenden Schaltfläche weitere Informationen.

Weitere Informationen OK, ich stimme zu